Über uns

Der Verein Werkstatt für Bildung und Begegnung in Berlin e.V.  wurde im Jahr 1991 mit dem Ziel gegründet, Lücken im Jugend-, Kultur- und sozialen Bereich zu schließen. Er ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe gemäß § 75 Kinder- und Jugendhilfegesetz.

Beratung, Information, Kontakte – dies sind noch heute die wichtigsten Ansprüche an das Bürgerinformationszentrum Oberschöneweide (BIZO), der ältesten Einrichtung unseres Vereins.

Vorläufer der Beratungstätigkeit im BIZO war die Arbeitnehmerberatung – organisiert durch das Neue Forum. Um das Beratungsspektrum zu erweitern und mehr Zeit für die Bürger zu haben, schuf der Verein Arbeitsplätze, denn es musste einiges mehr organisiert werden. Dies war im Oktober 1991.

Den ständig wachsenden Aufgaben stellten wir uns. Es entstand recht bald der Jugendklub „ReMiLi“ und das Jugend- und Familienprojekthaus „LABUDE“, welches im Rahmen des beschlossenen Maßnahmeplanes im Bereich Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit Treptow-Köpenick zum 31.12.2012 leider schließen musste.

Das jüngste Kind unseres Vereins ist das im Jahr 2013 gegründete Familienprojekt „Sonnenkinder“ im Ex-CABIOLA in der Flutstr. 1 in Niedererschöneweide. Es ist ein Nachfolgeprojekt des ehemaligen Jugend- und Familienprojekthauses „LABUDE“ und richtet sich an Familien und Alleinerziehende mit Kindern aller sozialen Schichten, Nationalitäten und Altersgruppen (vor allem) aus dem Einzugsbereich Schöneweide.